Columbus 540 D [11.11.2017]

Der neue Columbus 540 D

Mit dem neuen Columbus 540 D hat Westfalia eines der Hiighlights der diesjährigen Herbstmessen präsentiert. Besonderheit des Fahrzeuges, ein ausgewachsener Kastenwagengrundriss mit Bad, Küche, festem Doppelbett, optionalem Aufstelldach und komfortabler Sitzgruppe auf einer kompakten Länge von 5,40 Metern.

Die Westfalen Mobil GmbH ist einer der Pioniere im Deutschen Reisemobilbau. Vor mehr als 65 Jahren entstanden im ostwestfälischen Wiedenbrück die ersten Umbauten von Kastenwagen, damals der VW Bully T1, zu Reisemobilen. Und in diesen 65 Jahren ist das Unternehmen seinen Maximen, sich auf die Kernkompetenz Kastenwagen zu konzentrieren und mit Innovationen die Technologieführerschaft anzustreben, immer treu geblieben. Ob Amundsen, Club Joker, Sven Hedin oder Columbus, immer waren es Meilensteine des Reisemobilbaus, die das Band in Wiedenbrück verließen.

In dieser Tradition sieht man bei Westfalia auch das jüngste „Kind" aus der Columbus Familie, den 540 D. Auf kompakten Maßen ist es den Ingenieuren gelungen, ein Reisemobil zu entwickeln, das alle Funktionen eines Freizeitfahrzeuges, nämlich
wohnen, kochen, schlafen und erfrischen, optimal miteinander kombiniert. Die Wendigkeit, die der kurze Radstand des Fiat Ducato bietet, macht das Mobil darüber hinaus zu einem echten Alltagsfahrzeug, das auf der Fahrt ins Büro ebenso
überzeugt wie bei der Wochenendtour in die Berge oder einem Ferientrip nach Skandinavien.

Der Columbus 540 D wäre aber kein echter Westfalia, würde er nicht mit zahlreichen Besonderheiten bzw. Innovationen aufwarten. So ist das Fahrzeug durch den Einsatz der Diesel-Warmwasser Heizung und des Kompressor-Kühlschranks völlig autark. Der Kühlschrank selbst befindet sich an der Küchenstirnseite und ist daher sowohl von Innen als auch von Außen bequem zu beladen. Der Heckstauraum ist groß und unverbaut, wodurch auch sperrige Reisebegleiter wie etwa Mountainbikes oder andere Sportgeräte schnell und aufgeräumt ihren Platz finden. Stauraum findet sich auch hinter der großen Außenklappe, durch die sich auch die Kassettentoilette einfach und schnell entnehmen lässt. Das Bad im Columbus 540 D verfügt über Dusche und Waschbecken, ein Raumbadumbau, wie oft in dieser Klasse zu finden, ist nicht erforderlich. Erstmals, bei einem Modell der Columbus Klasse, bietet Westfalia beim 540D ein optionales Aufstelldach an. Noch mehr Flexibilität und damit bis zu vier Schlafplätze auf nicht einmal fünfeinhalb Metern.


Die automotive Westfalia Qualität, das innovative Design und die großzügigen Sitzabstände (beste der Klasse) sind weitere Gründe, die dafür sprechen, dass auch der neue Columbus 540 D zu einem echten Meilenstein werden wird.

 

Mehr Informationen finden Sie auf der Modellseite sowie in der folgenden Bildergalerie.